• Kisten, Paletten

    Kisten, Paletten


Kisten & Paletten hergestellt für Sie in Bielefeld - vom zugelassenen Fachbetrieb Holz Tellenbröker

Wir sind ein zugelassener Fachbetrieb nach ISPM 15, als Hersteller von Exportverpackungen

Kisten und Paletten fertigen wir in den für Sie passenden Größen.

Unsere Vorteile für Sie:

  • maßgenaue Fertigung
  • schnelle Lieferung
  • stabile Ausführung

Für den Export fertigen wir auch Kisten mit IPPC Kennzeichnung.

individuelle Kisten & Paletten nach Maß für Sie gefertigt Bielefeld, Gütersloh, Herford, Schloß Holte-Stukenbrock, Oerlinghausen, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhausen, dem Kreis Lippe
individuelle Kisten & Paletten nach Maß für Sie gefertigt Bielefeld, Gütersloh, Herford, Schloß Holte-Stukenbrock, Oerlinghausen, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhausen, dem Kreis Lippe
individuelle Kisten & Paletten nach Maß für Sie gefertigt Bielefeld, Gütersloh, Herford, Schloß Holte-Stukenbrock, Oerlinghausen, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhausen, dem Kreis Lippe
individuelle Kisten & Paletten nach Maß für Sie gefertigt Bielefeld, Gütersloh, Herford, Schloß Holte-Stukenbrock, Oerlinghausen, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhausen, dem Kreis Lippe

Holzschutz - natürlich direkt von Holz Tellenbröker


Kesseldruckimpregniert nach DIN-68 800/3 - natürlich direkt von Tellenbröker
Paketgrößen grün: 0,80 m breit x 0,70 m hoch bis 10,00 m länge
Kesseldruckimpregniert - braun - nach DIN-68 800/3 - natürlich direkt von Tellenbröker
Paketgrößen braun: 1,00 m breit x 0,90 m hoch bis 10,00 m länge.

Kesseldruckimprägniert nach DIN-68 800/3

Wir machen das Holz witterungsbeständiger - im hauseigenen Imprägnierwerk

Alle Hölzer, die wir verkaufen, bieten wir auch mit chromfreier Kesseldruckimprägnierung nach DIN 68 800, Teil 3 an.

Durch das Kesseldruckverfahren zieht der Wirkstoff tiefer ins Holz ein und schüzt das Holz dadurch besser vor Verrottung als das Streichen. Unser Imprägniermittel ist umweltfreundlich und darf auch auf Kinderspielplätzen und in der Tierhaltung verwendet werden.

Zwei Farben zur Wahl:
Wählen Sie bei unseren kesseldruckimprägnierten Hölzern aus den Farben grün oder braun.


Ob Tauch- oder Druckimprägnierung, wir bieten beides auch im Lohnverfahren für Sie an

Lohndruckimprägnierungen nach DIN 68 800/3 mit impra-lit KDS-B, einem chromfreien umweltgerechten Holzschutzmittel.

Prüfzeichen Z -58.1-1361



Druckimprägnierung 2,5 kg/cbm für Holz, das unter Dach verarbeitet wird (Gefährdungsklasse 1 + 2) z.B. Bauholz/Latten
Druckimprägnierung 3 kg/cbm für Holz, das ständig dem Wetter ausgesetzt ist (Gefährdungsklasse 3) z.B. Zäune, Gartenhäuser, Fassadenbretter
Druckimprägnierung 5 kg/cbm für Holz, mit Erdkontakt oder im Wasser (Gefährdungsklasse 4) z.B Palisaden, Pfähle, Schwellen

Download Merkblatt und Sicherheitsdatenblatt - Imprägniermittel impra-lit KDS-B


Kisten und Paletten auch mit Hitzebehandlung erhältlich

Kisten und Paletten auch mit Hitzebehandlung erhältlich

Unsere Kisten und Paletten sowie einzelene Hölzer sind optional erhältlich mit:

Hitzebehandlung nach IPPC Standart (ISPM 15)

Unsere Zulassungs Nr.: DE - NW2 4900472 / HT



Holz Tellenbröker - Ihr Fachbetrieb für Holz & Garten

Paderborner Str. 224 | 33689 Bielefeld

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an
oder schreiben uns.

☎ 05205 - 98411-0

E-Mail

Wir beraten Sie gern!

Wir sind für Sie da!

Montag bis Freitag
07.00 bis 17.00 Uhr

Samstag
08.00 bis 12.30 Uhr

Hinweis:
In den Schulferien Mo-Fr: von 7:00-16:00 Uhr



Aus dem Holz Tellenbröker Holz-Ratgeber:

Holzfeuchte und Schutz vor Schimmel: Teure Schäden im Holzbau verhindern

Die Nachfrage nach natürlichen Materialien im Hausbau steigt seit Jahren konsequent an. Fassadenholz und Dämmung aus Naturmaterialien sind bei Neubauten und Renovierungen stark nachgefragt. Der Rohstoff ist klimafreundlich, nachhaltig herzustellen und schafft zudem innen wie außen wohnliche Atmosphäre. Doch im Außenbereich benötigt der Werkstoff besonderen Schutz: Wind und Wetter, Feuchtigkeit und Temperaturwechsel führen ansonsten schnell zur Schimmelbildung. Erfahren Sie mehr über wirksame Prophylaxe gegen Feuchtigkeit und Schimmelpilze und warum der Schimmelschutz so wichtig ist.

71921939_2015_Fassade_MS_01.jpgFassade_Holz_Terrassendielen_IS_2016_01_MS_03.jpg2018_GI_905973944_Holzbau_MS.jpg

Warum gelangen Feuchtigkeit und Schimmel in die Holzfassade?

„Holzkonstruktionen müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden - oder genauer: vor einer schädlichen Erhöhung ihres Feuchtigkeitsgehaltes“, erfährt man bei Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG aus Bielefeld.

Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG aus Bielefeld weiter: Zu einer Anreicherung von Feuchtigkeit kann es in Holzkonstruktionen aus unterschiedlichen Gründen kommen:

• Feuchtewanderung:
An kritischen Stellen, etwa an Schwellen oder dort, wo ein Dachtragwerk auf mineralischen Bauteilen aufliegt, kann Feuchtigkeit auf die hölzernen Bauteile übergehen. Als Vorbeugemaßnahme werden Schutzschichten eingezogen, etwa aus Bitumen.

• Kondensat:
Tauwasser sammelt sich auf der Oberfläche von Bauteilen oder in ihrem Innern. Bei kleinen Wassermengen und wenn das Tauwasser wieder verdunsten kann, ist dies ungefährlich. Ein typisches Beispiel für eine Kondensat-anfällige Fläche ist eine Holzkonstruktion, die ein Flachdach trägt. Die nach oben hin diffusionsdichte Fläche gilt als „feuchtesensibel“: Hier kommt es häufig zu Feuchtigkeitsschäden durch zu hohe Kondensatmengen. Dampfsperren sind hier die gängige Methode der Vorbeugung.

• Horizontal verbautes Holz:
Niederschläge müssen schnell ablaufen können, um keinen Schaden anzurichten. Andernfalls sind etwa bei horizontal verbauten Teilen an der Holzfassade schützende Abdeckungen nötig. So werden etwa hölzerne Träger, die Balkone oder Terrasse halten, mit Blechabdeckungen geschützt.

• Wasserfugen und kapillar eindringendes Wasser:
Niederschlag, also Regenwasser, findet seinen Weg durch zu schmale Fugenbreiten. Mit einem regelrechten „Saugeffekt“ wird die Feuchtigkeit in sogenannte Wasserfugen hineingezogen, die weniger als 8mm breit sind. Kapillarfugen können beispielsweise bei stumpfen Stößen an senkrecht verbauten Hölzern entstehen, auch falsche Pfostenträger unter Holzstützen bieten gerne Raum für Feuchtigkeitsanreicherung. An diesen Schwachstellen können Pilzschäden entstehen.

Schimmelschutz in der Hausfassade: Von Bläuepilz und schwärzenden Pilzen

Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG, Fachmann für die Region Bielefeld, Gütersloh, Herford, Schloß Holte-Stukenbrock, Oerlinghausen, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhausen, dem Kreis Lippe und darüber hinaus: „Schimmelbefall in Fassadenholz oder am Holzhaus gilt es auf jeden Fall zu verhindern. Auf Dauer zerstören Pilzkolonien das Material der Fassade. Zwar sind Pilzsporen in geringer Konzentration überall in unserer Umwelt vorhanden, wenn sie sich jedoch in großen Mengen im und am Haus ansammeln, zerstören sie den Werkstoff.
Erstes Anzeichen für eine zu hohe Feuchtigkeit auf Holzwerkstoffplatten kann eine Verfärbung in grauen, blauen und schwärzlichen Farbtönen sein. Der sogenannte Bläuepilz ist generell nicht gefährlich, doch er sollte als Alarmzeichen interpretiert werden.“

Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG in Bielefeld weiter: „Die verursachende Feuchtigkeit kann ohne Schadensbehebung dazu führen, dass sich weitere, zerstörerische Pilze ansiedeln. Neben dem Schwärzepilz zeigen Penicillium (Grüner Pinselschimmel) und Aspergillus versicolor (Gießkannenschimmel) eine zu hohe Feuchtigkeit auf dem Bauholz an. Hier muss getrocknet werden, andernfalls bietet der Untergrund neben Pilzen auch Bakterien, Porlingen oder Schwämmen eine Nahrungsgrundlage. Die schwärzenden Pilze selbst können abgeschliffen oder mit Bleichlösungen entfernt werden.“

 

Schimmel vermeiden: Prävention erhält die Fassade

„Schon, wenn ein Haus errichtet wird oder Sie die Fassade renovieren, greifen Präventionsmaßnahmen gegen Schimmel. Egal, ob es um Konstruktionsvollholz (KVH) oder um Brettschichtholz (BSH), um Profilholz oder Verkleidung und Dämmung im Innenraum geht: Schimmel ist in Altbau und Neubau ein Kernthema. Schon die Auswahl vor Baubeginn hat Einfluss auf die spätere Schimmelneigung. Auf der Baustelle eines Holzbaus gilt: Die relative Luftfeuchte sollte den Wert von 70 % nicht dauerhaft übersteigen, sodass der Schimmelpilzbildung ein Riegel vorgeschoben wird“, erfährt man bei Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG aus Bielefeld.

Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG aus Bielefeld weiter: „Zu prüfen sind auch Beeinträchtigungen durch Regen. Andere Baumaterialien oder unsachgemäße Dämmung können von innen her Feuchtigkeit an das Holz abgeben. In beiden Fällen sind Schutzmaßnahmen wie Abdeckungen oder Versiegelungen sinnvoll. Bei Bedarf sollten Sie die Fassade renovieren: Regelmäßig und gründlich instandgehalten, verspricht die Holzfassade langfristig gesundes und nachhaltiges Wohnen.“ Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG,

 

Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG, Ihr Fachberater in Ihrer Nähe: Holen Sie sich Tipps vom Profi!

Beim Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG in Bielefeld finden Sie nicht nur eine große Auswahl an Profilholz, KVH und anderen Hölzern für Ihr Bau- und Renovierungsprojekt. Hier können Sie sich umfassend beraten lassen und das Serviceangebot in der Schimmelprophylaxe nutzen. Die Experten in Sachen Bauen mit Naturmaterial verfügen über Wissen und Erfahrung, die Ihnen Zeit und finanziellen Aufwand ersparen. Sie bekommen verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, Schimmel zu vermeiden und zu entfernen. Nutzen Sie die Fachkompetenz für Ihre Wohnqualität, und lassen Sie sich im Holzfachmarkt beraten!

Holz Tellenbröker GmbH & Co. KG ist Ihr Fachmann für Holz in der Region Bielefeld, Gütersloh, Herford, Schloß Holte-Stukenbrock, Oerlinghausen, Bad Salzuflen, Lage, Detmold, Rheda-Wiedenbrück, Bad Oeynhausen, dem Kreis Lippe und darüber hinaus. Wir stehen Ihnen als erfahrener Partner gern mit Rat und Tat zur Seite.

Kommen Sie zu uns nach Bielefeld wir freuen uns auf Ihren Besuch.